„Achtsame Führung“ als Schlüssel zur psychischen Gesundheit der Mitarbeiter

„Achtsame Führung“ als Schlüssel zur psychischen Gesundheit der Mitarbeiter

„Die „achtsame Führung“ der Vorgesetzten kann helfen, die psychische Belastung der Arbeitnehmer deutlich zu mildern“, so Dr. Wolfgang Panter, Präsident des Verbands der Deutschen Betriebs- und Werksärzte e.V. (VDBW) in einem SPIEGEL-Artikel. Psychische Belastungen und seelische Erkrankungen am Arbeitsplatz seien oft Folge von wenig empathischem und unreflektiertem Verhalten der Vorgesetzten gegenüber ihren Mitarbeitern, so der Betriebsarzt. Die leitenden Angestellten sollten darin geschult werden, Veränderungen bei Mitarbeitern schnell zu erkennen, um frühzeitig darauf reagieren zu können und Hilfe anzubieten. Spiegel Artikel  Quelle: Verband der Deutschen Betriebs- und Werksärzte e.V. (VDBW)...

Zwei Seiten im Blick.

Führungskräfte sollten ein Gespür für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter ebenso wie für die eigene entwickeln: So verstehe ich das Stichwort gesunde Führung. Unternehmen brauchen gesunde und motivierte Mitarbeiter. Das gilt umso mehr, als Belegschaften älter werden und schon aufgrund ihres Alters immer öfter mit chronischen Erkrankungen konfrontiert sind. Dies ist eine Entwicklung, auf die sich Führungskräfte einstellen sollten. Psychische Erkrankungen nehmen immer mehr zu. Nach Erkrankungen des Muskel und Skelettsystems, werden 2020 psychische Störungen die zweit-häufigste Ursache für Arbeitsausfälle sein. Fast die Hälfte aller neuen Verrentungen sind auf psychische Störungen zurückzuführen. Ganz klar, dass Mitarbeiter lange vorher schon mit korrespondierenden Beschwerden krankgeschrieben waren. Als Gründe werden vor allem starker Termin- und Leistungsdruck, Arbeitsunterbrechungen, Multitasking und Monotonie genannt. Eine gesunde Führung muss auf sich selbst und die Gesundheit der Mitarbeiter gleichzeitig achtgeben. Die herausragenden Ziele dabei sind: Senkung des Krankenstandes, Erhöhung der Arbeitszufriedenheit, Verbesserung des Betriebsklimas, Gesundheitsförderung und Verminderung gesundheitlicher Beschwerden sowie Abbau von Präsentismus, also der Anwesenheit kranker Mitarbeiter im Betrieb. Eine gesunde Führung setzt voraus, dass sich die Führungskraft zunächst einmal intensiv mit der eigenen Gesundheit befasst, um somit als gutes Beispiel erkannt zu werden. Je sensibler Führungskräfte für die eigene Gesundheit werden, desto eher werden sie auch die nötige Sensibilität für das Thema Gesundheit der Mitarbeiterschaft entwickeln....

Unverbindliche Beratung

Wenn Sie nähere Informationen benötigen und/oder Ihre spezielle Situation besprechen möchten, dann klicken Sie bitte auf die blaue Schaltfläche. Dort können Sie Ihren Wunschtermin für eine kostenlose Vorbesprechung reservieren. Wir rufen Sie zum Termin zurück!
Kostenloses Info Gespräch vereinbaren!