Im Handumdrehen sorgenfrei und glücklich! Geht das?

Im Handumdrehen sorgenfrei und glücklich! Geht das?

Warum fällt es uns Menschen so schwer, heute im Hier und Jetzt zu leben?

In der Arbeit mit meinen Klienten (und nicht nur mit diesen) stelle ich fest, dass das Leben im Hier und Jetzt für die allermeisten ein Buch mit sieben Siegeln ist.

Was hindert uns daran, uns Zeit zu nehmen, um die vielen kleinen Freuden, die uns täglich umgeben, wahrzunehmen? Ursprünglich vorgesehen war das sicherlich nicht. In den ersten Monaten und Jahren unseres Lebens leben wir ausschließlich im Jetzt. Wir fühlen Hunger und tun das kund, wir empfinden Müdigkeit und schließen die Augen. Irgendwann spüren wir ein ungutes Gefühl der Einsamkeit, das Nichtvorhandensein von Nähe. Auch mit diesem Gefühl machen wir uns bemerkbar, doch leider werden wir oft nicht verstanden. Dass uns fehlende Nähe Angst machen kann, wird selten erkannt. Ich weiß nicht, ob wir da schon aus dem gelebten Jetzt in eine hinter uns liegende Vergangenheit flüchten und uns nach der neunmonatigen Geborgenheit sehnen, die wir doch so abrupt verlassen mussten. Diese Angst vor dem Alleinsein begleitet uns ein Leben lang, wenn wir sie in unseren ersten Lebensmonaten zu oft erlebten. Sie ist die Basis für alle späteren Ängste und vielleicht auch der Grund, warum Kinder die Stunde des Zu-Bett-gehen-Müssens so lange wie möglich herausschieben möchten. Durch Erfahrung und Erziehung, auch die mit religiösem Hintergrund, wird genau diese Angst noch verstärkt, zumal sie gern als Erziehungsmittel eingesetzt wurde und wird.

Anders Hinschauen lernen

Müssen wir damit bis an das Ende unseres jetzigen Daseins leben? Wenn auch eine generelle gedankliche Umstellung nicht einfach ist und sicher etliche Mühe kostet, möglich ist sie jederzeit. Wichtig ist, sich täglich immer wieder umzuschauen und festzustellen, was es da alles gibt, das Freude bereitet. Lässt man mit der Freude gleichzeitig ein Gefühl von Dankbarkeit entstehen, wird man sich wundern, wie zufrieden man auf einmal wird. Es ist die Achtsamkeit, die im Handumdrehen aus einem bloßen Dasein und funktionieren, wirkliches Leben erzeugt.

Ich zeige meinen Klienten, was sie so leicht übersehen, weil sie eben der herkömmlichen Sicht- und Denkweise verhaftet sind, die die meisten von uns verinnerlicht haben. Egal in welcher Situation wir uns auch befinden, wir alle werden von morgens bis abends vom Leben mit Geschenken überhäuft, allein es fehlt uns an dem nötigen Bewusstsein, sie auch zu erkennen.

Oder haben Sie sich heute früh als Erstes einmal gefreut, dass Ihnen soeben das größte Geschenk, das es überhaupt gibt, zuteil geworden ist? Ein neuer, weiterer Tag den Sie leben dürfen. Das ist das größte Geschenk, das Sie bekommen können. Waren sie heute früh dafür dankbar und damit auch automatisch glücklich?

Durften Sie eine beschwerdefreie Nacht verbringen? Hat das größte Wunderwerk dieses Universums, Ihr Körper wieder einmal ohne zu mucken viele Stunden lang reibungslos funktioniert und sie durften das heute Morgen genießen? Waren sie dafür dankbar und glücklich? Wehe, wenn das nicht so war, dann wissen Sie sofort, wie kostbar dieses Geschenk ist. Es ist leider allzu oft erst der Verlust, der uns den wahren Wert der Dinge klar macht

Ich könnte diese Aufzählung jetzt endlos fortsetzen. Sie und ich, egal in welcher Lebenssituation wir auch gerade stecken mögen, wir werden permanent und reichlich vom Leben beschenkt, nur fehlt uns meistens die Möglichkeit, diese Geschenke zu erkennen und zu öffnen.

Wer bereit ist hinzuschauen und die richtige Brille aufzusetzen, kann seinem Leben wesentlich mehr Tiefe und Sinn geben.

Denn wie heißt es so treffend? Entscheidend ist nicht, wie viele Jahre wir leben, sondern mit wie viel Leben wir die Jahre füllen können.


Teile das mit Freunden
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail

2 Kommentare

  1. Herzlichen dank das ich Ihre blogs oder beitragen lesen kann. Ich finde die fantastisch, neben Ihre Energie und unglaubliche geschichte was sie alles durchgemacht haben und wie stolz Sie leben.
    Es hat mich im herz getroffen und danke Ihnen fuer die schoene worten. Ich binn hollaendisch aber verstehe alles sehr gut. Fuer mich wird jeden Tag mit ein ganz grosses danke begrusst und auch danke das ich ihnen ein ganz kleines bischen kennen gelernt habe. Ich wuensche Ihnen noch eine schoenen Abend, mfg Marion Klaver

    Antworten
    • Liebe Frau Klaver,

      ganz herzlichen Dank für Ihre so freundlichen und liebevollen Worte. Diese Worte hat Ihnen Ihr Herz geschenkt, das ist für mich deutlich zu spüren. Am Anfang war das Wort und es sind Worte, die uns zunächst seelisch und danach auch körperlich heil werden lassen können. Ich freue mich, wenn ich mit meinen Worten Ihrer Seele eine Freude machen konnte und beglückwünsche Sie, zu einem wirklich guten deutsch 🙂

      Herzlichst

      Ralf F. A. Brenner

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Unverbindliche Beratung

Wenn Sie nähere Informationen benötigen und/oder Ihre spezielle Situation besprechen möchten, dann klicken Sie bitte auf die blaue Schaltfläche. Dort können Sie Ihren Wunschtermin für eine kostenlose Vorbesprechung reservieren. Wir rufen Sie zum Termin zurück!
Kostenloses Info Gespräch vereinbaren!